Das Theodizee-Problem

- 60 - Nun kann man Kinder nicht antiautoritär erziehen; denn in diesem Augenblick gibt man selbst zu, daß man die Autorität verspielt hat und als Vorbild schon gar nicht in Frage kommt. Man kann nicht dulden, daß unprogrammierte, das heißt unerfahrene Kinder und Jugendliche nach ihrem Willen alles tun und lassen dürfen, was ihnen Spaß macht. Diese Enthemmung ist der größte Unsinn, von dem wir je gehört haben! Jedes Kind ist ungeläutert, sonst wäre es nicht auf diesem Läuterungsplaneten. Die niederen Instinkte und Angewohnheiten der Präexistenz haften ihm an. Der Kampf mit diesem individuellen Erbe darf nicht vereitelt werden. Diese geistigen Erbfaktoren müssen bekämpft werden. Kein Kind kommt als Philosoph auf diese Welt, es kann niemals selbst entscheiden, was wirklich richtig ist. Diese Unkenntnis und Unerfahrenheit soll durch die Autorität der Erzieher getilgt werden. Im anderen Falle suchen sich die Kinder ihr Vorbild unter gleichgesinnten Altersgenossen. Das aber führt zum Untergang der Moral. Die Ansicht von der demokratischen Freiheitserziehung stammt von der modernen Psychologie, einer jüngsten Wissenschaft, die keine Ahnung von der Seele des Menschen hat, und die völlig verdrehte und verlogene Erkenntnisse zur Lehre erhoben hat. Von dieser Art einer Psychologie halten wir überhaupt nichts, denn sie macht sich in unseren Augen nur lächerlich. Eine Regierung verlangt vom Volke, daß sie als Autorität anerkannt wird. Aber wie soll das Volk eine Regierung als Vorbild akzeptieren, die unaufrichtig ist, Kriege führt, Laster begünstigt und Ausschau nach schmutzigen Geschäften hält, ihre Nachbarn beleidigt und diskriminiert? Da muß die Autorität schwinden und die Revolution macht sich als antiautoritäre Bewegung an die Arbeit. Das führt zu den dauernden Unruhen und zur Unzufriedenheit innerhalb der vielen Völker dieser Terra. Vor etwa 30 Jahren (1970) wäre es uns nicht möglich gewesen, derartige Botschaften wie diese durchzubringen. Erst im Laufe der letzten Jahre war es möglich, die Weltsprachen dieser Menschheit so eingehend zu studieren, daß wir in der Lage sind, uns verständlicher auszudrücken. Selbstverständlich haben wir technische Mittel erfunden, die uns dabei helfen. Als der Prophet Mose etwa sechs Wochen lang als Gast in einem Weltraumstrahlschiff von uns belehrt wurde, konnte er unsere Ausführungen nicht richtig verstehen. Sein Verstand und seine Bildung waren dafür völlig unzureichend. Trotzdem haben wir ihm klar gemacht, wie wichtig die Autorität im Leben des Menschen ist. Aus diesem Grunde haben wir nichts dagegen einzuwenden gehabt, daß der Raumschiffkommandant für "GOTT" gehalten wurde. Auch späterhin sind viele SANTINER für "Götter" gehalten worden. In einem anderen Falle wäre diese Ehrfurcht vor den "Göttern" sofort ins Gegenteil umgeschlagen und man hätte uns für gefährliche Feinde gehalten. Ich will mit diesem Beispiel klarmachen, wie schnell die Achtung vor der Autorität in eine furchtbare Feindschaft umschlagen kann. Das gleiche Beispiel haben die Erdenmenschen bei CHRISTUS vor Augen: erst der große Lehrer und Heiler, der Erlöser; dann aber plötzlich, weil seine Göttlichkeit angezweifelt wurde, der todbringende Haß. Eine Autorität muß verdient sein, sonst ist sie nur eine unangenehme Diktatur. Ich stelle jetzt die Frage, ob der GROSSE GEIST eine verdiente Autorität oder ein Diktator ist? Das gesamte Universum gibt darüber Auskunft. Wer das nicht beachtet, ist inkorrekt. Die unvorstellbare INTELLIGENZ DER NATUR übersteigt das Denken ganzer Menschheiten mit allen ihren wissenschaftlichen und technischen Hilfsmitteln. Aber in der Natur liegt LIEBE, Schönheit und Fortschritt! Das sind Garanten der AUTORITÄT, auch wenn sie nicht an einen Menschen gebunden ist, sondern als ein materieloses BEWUSSTSEIN existiert. Wenn diese AUTORITÄT außer Zweifel ist, so sind auch analog ihre GESETZE und VORSCHRIFTEN zu beachten und zu befolgen. Nur das kann die Menschheit vor Schaden bewahren! Es ist dasselbe, als wenn ein Vater zu seinem Kinde sagt: "Geh‘ nicht auf das Eis, denn sonst brichst du ein!" Wird dieser gutgemeinte Ratschlag nicht befolgt, so tritt die Kausalität in Kraft und der Schaden ist unausbleiblich. Aber man kann die AUTORITÄT nicht dafür verantwortlich machen, wie es die Erdenmenschen in fast allen Fällen tun. Jede Entgleisung der Natur ist ein Angriff des WIDERSACHERS GOTTES oder das Verschulden der Menschheit. GOTT selbst ist unfehlbar. ER ist euer ERZIEHER, aber kein Diktator, sondern die höchste AUTORITÄT im Universum!

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI1MzY3