Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

Berichterstatter: Manfred Saier, Waldkirch

Zeuge: Ralf Holzer, Gutach / Breisgau

Datum / Uhrzeit: 8.Januar 1993 / 17.45 Uhr

Beobachtungsstand: Nördliche Bergregion des Feldberges beim Rinken (1200 m)


Am 08. Januar 1993 war die nördliche Bergregion des Feldberges beim Rinken (1200 m) das Ziel. Eine Sichtung im Gebirgsabschnitt "Feldberg Hochkopf" ließ nach unserer Ankunft nicht lange auf sich warten. In den Resten des Tageslichtes, des im Abendrot leuchtenden Himmels, quoll eine weiß strahlende, kugelartige Masse hinter dem Bergrücken hervor. Die leuchtende Masse erhob sich im Vertikalflug, mit zwischendurch kurzzeitigen Flugstopps, als wolle man mir die Möglichkeit zum Fotografieren geben. Danach ging das Objekt in eine horizontale Fluglage über und änderte seine Form zu einem zylinderförmigen Objekt. Kurz darauf kam es zu einer Teilung in zwei Flugobjekte, während die Leuchtdichten abnahmen und die Objekte vom Himmel verschwanden.

 

Bild 1:
Plötzliches Auftauchen der Lichtmasse hinter einem Bergrücken.

 


Bild 2:
Vertikalflug mit nach unten hängenden Lichtausläufern.

 


Bild 3:
Das hell leuchtende Objekt gewann langsam an Höhe.

Fortsetzung der Bildersequenz