Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

Berichterstatter: Manfred Saier, Beobachter und Fotograf

Datum / Uhrzeit: 26.Juni 2001, 21.23 Uhr

Beobachtungsstand: Anhöhe bei der Ortschaft Hinterzarten/Breitnau


Am 26. Juni 2001 hatte ich wieder das Gefühl, eine weitere Fotoexpedition durchführen zu müssen. Ich fuhr wieder zu dem Standort auf der Anhöhe bei der Ortschaft Hinterzarten/Breitnau, den ich schon am 12. Mai 2001 aufgesucht hatte. Die Kamera war montiert und bereit. Gegen 21.23 MEZ quoll plötzlich eine geballte, zylinderförmige Energieform in abgeschwächtem Leuchtzustand aus der Tiefe des Himmels hervor. Ich saß in meinem PKW und blendete spontan mehrmals die Autoscheinwerfer auf. Zu meiner Freude reagierte die Strahlungsquelle prompt mit einer starken Aufflammung ihrerseits. Daraufhin veränderte sich die Form des Lichtobjektes. Ohne seinen Standort zu wechseln, wurde aus dem leuchtenden Zylinder eine der Zahl Sieben ähnelnden Form, mit einer runden Ausstülpung am unteren Ende. Das gesamte Schauspiel dauerte etwa eine Minute. Danach nahm die Leuchtdichte des leuchtenden Objektes stark ab und die Stelle, an der das Objekt am Himmel stand, nahm immer mehr die Farbe des Hintergrundes an. Kurze Zeit später war das Objekt verschwunden.

 

Phase 1:
26. Juni 2001 / 21.23 MEZ
Das zunächst zylinderförmige Lichtobjekt erscheint in der Atmosphäre.

 


Phase 2:
26. Juni 2001 / 21.23 MEZ
Abgeschlossene Formänderung.